Soziales Engagement

Interview mit HOPE

Karsten Knechtel vor Ort in Südafrika im Gespräch mit Kerstin Behlau von HOPE Cape Town.

Ziele der HOPE Organisation sind unter anderem:

  • Soziale Betreuung von Kindern mit HIV/AIDS in einer gut ausgestatteten, familien-freundlichen Umgebung
  • Forschung im Bereich der Langzeitbehandlung gegen HIV/AIDS
  • Prävention: Einsatz modernster Technologien und aller verfügbaren Mittel, um Kindern, ihren Familien und Gemeinden Zugang zu Wissen zu verschaffen, um weiteren HIV-Übertragungen vorzubeugen und den Erkrankten ein möglichst normales Leben zu ermöglichen
  • Gebrauch von antiretroviralen Medikamenten
  • Aufwertung bestehender medizinischer Einrichtungen

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.hopecapetown.com

Die Nicolaidis-Stiftung bietet vielfältige Möglichkeiten, sich mit der eigenen Trauer und dem Verlust auseinander zu setzen. Ziel ist es, jeden Betroffenen individuell zu begleiten und ein jeweils passendes Hilfsangebot zu finden. Hier kann auf eigene Angebote im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich zurückgegriffen oder an kompetente Partner wie die Trauma-Ambulanzen der Universitäten München, die Koordinierungsstelle Nachsorge, Opfer- und Angehörigenhilfe (NOAH) des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, das Bayerische Sozialministerium sowie Anwälte und Steuerberater vermittelt werden. Das Konzept der Nicolaidis-Stiftung ist die Begleitung von Betroffenen und orientiert sich an der Notwendigkeit einer langfristigen und nachhaltigen Hilfe.

Mehr unter: http://www.nicolaidis-stiftung.de