Disruptive Innovationen - Hi oder Goodbye

Der Umgang mit Innovationen, deren Anwendung Markt oder Branchenfunktionen erheblich beeinflussen können.

09. Juni 2020 Dennis Wayer


Die Digitalisierung sorgt für immer schneller werdenden Wandel der Gesellschaft und der damit verbundenen unternehmerischen Aktivitäten. Allein 2019 haben Innovationen Märkte schneller verändert als in den Jahren zuvor. Shootingstars wurden hervorgebracht aber auch Champions in Nöte versetzt.

Wenngleich disruptive Innovationen einzigartige Chancen bieten, wird nur derjenige der diese frühzeitig erkennt, das eigene Geschäftsmodell anpasst oder gar kannibalisiert davon profitieren.

Disruptive Innovation und Auswirkung

Disruptive Innovationen sind Innovationen, deren Anwendung einen Markt oder Branchenfunktionen erheblich beeinflussen können. Sie schaffen ein neues Markt- und Wertesystem, das letztendlich den bestehenden Markt stört und marktführende Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen verdrängt oder deren Reputationen zerstört.

Beispielsweise schaffte es Tesla, Inc. als ursprünglich belächeltes, defizitäres Startup 2019 zum höchstbewerteten Automobilhersteller der Welt zu werden. Der Wettbewerb hatte diesen Neuling lange verkannt und trotz des Wissens einer möglichen Bedrohung erst spät begonnen die eigenen Produkte an die neue Marktgegebenheit anzupassen. So droht Porsches Antwort auf Teslas Erfolg, der Elektrosportwagen Taycan, nicht nur zu floppen, sondern auch nachhaltig das gesamte Image der etablierten Hersteller zu beschädigen.

Dass aber auf solche disruptive Marktverschiebungen durch schnelles und agiles Handeln reagiert werden kann, zeigen – oft neue – Markteilnehmer wie Nikola Motors, die in weitere Sparten wie Nutzfahrzeuge der etablierten Hersteller hervorstoßen.

Selbst branchenfremde Unternehmen wie Energieversorger haben stellenweise besser als etablierte Automobilhersteller auf solche Veränderung reagiert und begonnen, die damit verbunden Chancen, wie die Bereitstellung der Energieinfrastruktur, für sich zu nutzen.

David gegen Goliath

Doch weshalb gelingt es manchen, teils neuen und finanziell schwachen, Marktteilnehmern, Disruptionen als Chance zu nutzen, wohingegen etablierte Champions selbst bei vollen Kriegskassen, überschüssigen Ressourcen und Vertriebskanälen daran zu scheitern drohen?

Hierfür muss man die Wurzel von Disruptionen, nämliche technologische Fortschritte, betrachten. Technologische Fortschritte führen Verbraucher in ein immer dynamischeres Produkt- und Marktumfeld. In diesem dynamischen Umfeld können Innovationen in kürzester Zeit das Verbraucherverhalten schlagartig ändern.

Das wiederum bedeutet, dass Unternehmen stets technologische Möglichkeiten nutzen müssen, um mehr über ihre Zielgruppe und die Trends, die sie leiten zu erfahren. Auch müssen Produkte auf Trends zugeschnitten werden, lange bevor es der unbekannte Wettbewerber macht. Durch scouten technologischer Trends deren Nutzungsergebnis zunächst völlig offen sein darf, beginnt eine erste Maßnahme die Gefahr von Disruption abzuwehren. Anschließend können erste eigene Produkte oder Dienstleistungen auf Trends abgestimmt und Reaktionen der Verbraucher bewertet werden.

Wichtig ist, dass Unternehmen verstehen, wie Technologien die Bedürfnisse ihrer Verbraucher in Art und Weise verändern – und hier ist der Riese Goliath meist weniger agil als der kleine David.

 

Drei Schritte Disruption zu meistern

Um disruptive Innovationen als Chance nutzen zu können, empfehlen wir drei Schritte zu beachten:

1. Verwenden Sie vorhandene Daten, um mehr über Ihre Kunden und deren Bedürfnisse zu erfahren.

2. Es gibt viele Möglichkeiten Bedürfnisse von Verbrauchern und Zielgruppen zu analysieren. Data Analytics hilft Trends zu erkennen und entsprechend Strategien zu planen, die darauf abgestimmt sind, Produkte an diese Trends anzupassen. Wenn Sie Data Analytics noch nicht verwenden, um die Wünsche, Bedürfnisse und das Kaufverhalten von Kunden zu quantifizieren, sollten Sie beginnen, Technologie strategisch zu nutzen.

  • Künstliche Intelligenz, Robotic Process Automation sowie virtuelle Realität werden in Zukunft die disruptivsten Trends sein. Innovationen in diesen Bereichen können einen unermesslichen Einfluss darauf haben, wie Ihre Produkte mit denen des Wettbewerbs konkurrieren. Bei der Einführung neuer Technologien ist jedoch entscheidend, dass Sie Innovationen auswählen, die auf Ihre Geschäftsziele und die Bedürfnisse Ihrer Kunden abgestimmt sind. Entwickeln Sie eine Strategie, wie relevante Technologien ermittelt und eingesetzt werden. – Eine Methode ist zum Beispiel unser Agiler Strategieprozess.
  • Ein Unternehmen braucht Zeit, um neue Technologien zu identifizieren und zu erlernen. Daher profitieren Sie eher von technologischen Fortschritten, wenn Sie nur einige Technologien erlernen und effektiv nutzen, anstatt viele neue Technologien gleichzeitig, aber dafür schlecht, einzusetzen. – Process Management Consulting unterstützt Sie gerne bei der Implementierung und der Mitarbeiterbefähigung.
  • Wir empfehlen Ihnen, im kleinen Maße mit neuen Technologien und Ideen zu experimentieren und diejenigen Mitarbeiter und Stakeholder, die für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind, im Laufe der Zeit in Ihre Strategie mit einzubinden. Erlauben Sie Fehler und ein kreatives Umfeld. Wir unterstützen Sie gerne bei der Schaffung einer kreativen fehlertoleranten Kultur.
  • Auch ist es wichtig, überalterte Ideen und Strategien aufgeben zu können. Diese fressen unnötig Ressourcen. Veraltete Technologien sollten neueren, innovativeren weichen, noch bevor alte Technologien Ihr Geschäftsergebnis beeinträchtigen. Sehen Sie sich die Prioritäten Ihrer Zielgruppe an, um festzustellen, welche Technologien beibehalten und welche verworfen werden sollten.

3. Planen Sie Änderungen für neue Technologien

  • Veränderungen sind die einzige Konstante in der Unternehmenswelt. Es ist schwer vorhersehbar, auf welche Innovationen Sie sich in den nächsten Jahren konzentrieren sollten. Jegliche Störung der Unternehmensstrategie sollte Sie jedoch veranlassen, den technologischen Status Ihres Unternehmens zu überdenken und iterativ agil zu handeln. Process Management Consulting unterstützt Sie gerne, agile Arbeitsweisen zu implementieren und effizient auszuüben.
  • Schnelle Innovationszyklen stellen Herausforderungen für Unternehmen dar, weil sich Technologien oftmals schneller ändern, als Unternehmen diese implementieren können. Wenn Sie jedoch mit neuesten Technologietrends Schritt halten, können Sie Veränderungen in Ihrer Branche und dem Verbraucherverhalten Ihrer Kunden besser vorhersagen, Wettbewerber erkennen und so frühzeitig beginnen Maßnahmen zu ergreifen. Process Management Consulting steht hierbei mit umfangreichem Technologie-Wissen zur Seite.
  • Veränderungen in der Unternehmenswelt sind kein Novum – allerdings die Geschwindigkeit, mit welcher diese stattfinden und der Impact, den sie hinterlassen. Wer lernt, die Entstehung von Disruptionen frühzeitig zu erkennen und sein Geschäftsmodell entsprechend agil darauf einzustellen, wird Disruption nicht als Gefahr wahrnehmen, sondern als Chance nutzen können.

 

Transformieren Sie mit uns Ihr Unternehmen zu einer echten Innovationsschmiede.   

Kontaktieren Sie uns gerne auch persönlich über info@process-consulting.de, unser Kontaktformular oder telefonisch!    

Bleiben Sie gesund, Ihr Process Team!